Praxis am Borgweg

040 69 65 97 0
zahnarztpraxis@borgweg.de

Schwerpunkte

Erwachsenen Kieferorthopädie

Funktionelle und ästhetische Korrekturen

Zahnbewegungen sind bei gesunden Zähnen und genügend Knochenstruktur grundsätzlich in jedem Alter möglich.

Kieferorthopädie für Erwachsene erfolgt meist aus ästhetischen Gründen, aus funktionellen Gründen (z.B. bei Kieferbeschwerden) oder vor prothetischen Versorgungen bei gewanderten Zähnen.

In der Regel werden „feste Zahnspangen“ verwendet. Sie bestehen in erster Linie aus kleinen Klebeplättchen aus Metall oder Keramik, sogenannten Brackets, und Drahtbögen, die in die Brackets eingebunden werden. Dadurch gibt es eine stetige Krafteinwirkung auf die Zähne, so dass sie präzise an die gewünschte Stelle bewegt werden können. Die Behandlungsdauer beträgt im Durchschnitt 1 ½ Jahre. Konrolltermine erfolgen in der Regel im Abstand von vier Wochen. Nach abgeschlossener Behandlung schließt sich zur Sicherung der Ergebnisse eine Haltephase an, damit sich die Zähne nicht in ihre ursprüngliche Position zurück bewegen. Dafür stehen, je nach Behandlungsfall, verschiedene Retentionsmöglichkeiten, wie Dauertrainer („geklebter Draht“), Retentionsplatte („lose Spange“) oder Schiene zur Verfügung.

Da jede Kieferorthopädie ein massiver Eingriff in das Funktionsgefüge des carniomandibulären Systems darstellt, sind ggf. begleitende Therapiemaßnahmen durch Co-Therapeuten grundsätzlich empfehlenswert. Darüber hinaus eröffnen sich durch diese Zusammenarbeit Möglichkeiten, nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen für Fehlstellungen zu behandeln.