Prophylaxe

„Prävention vor Reparation“

Zahnreinigung Hamburg

„Langfristiger Erhalt der eigenen Zähne durch konsequente Pflege und Nachsorge“

Unser ganzheitliches Behandlungskonzept basiert auf einer präventiven, modernen Zahnheilkunde. Allgemeine jährliche Kontrolltermine gehören genauso dazu wie das Einhalten regelmäßiger Prophylaxetermine.

So versuchen wir Karies und Parodontitis gar nicht erst entstehen zu lassen und stattdessen die Mundgesundheit dauerhaft zu bewahren. Ziel ist es, die eigenen Zähne und bestehenden Zahnersatz langfristig zu erhalten.

Wir erstellen für Sie ein individuelles Propyhlaxekonzept, wobei die zeitlichen Abstände zwischen den Behandlungen von individuellen Erfordernissen abhängen. Hierzu stehen uns modernste Geräte und Instrumente zur Verfügung

Unsere Maßnahmen zur Prävention beinhalten unter anderem:
  • Erhebung von Mundhygienindizies zur Präventions- und Verlaufskontrolle über Jahre.
  • Tiefenmessung von Zahnfleischtaschen zur rechtzeitigen Identifizierung einer Parodontitis
  • Zahnsteinentfernung
  • Reinigen der Zähne und Zahnzwischenräume mit speziellen Instrumenten
  • Oberflächenversiegelung und Glättung der Oberflächen um eine erneute Bakterienanheftung zu erschweren
  • Entfernung von Zahnbelägen unterhalb des Zahnfleisches
  • Reinigung von Implantaten und Implantat Konstruktionen sowie komplexen prothetischen Versorgungen mit speziellem Instrumentarium
  • Reinigung von Zahnersatz
  • Information zur individuellen Putztechnik

„Feste Zähne für mehr Lebensqualität“

Parodontitistherapie Hamburg

„Parodontitis – das Wissen um eine multifaktorielle Erkrankung“

Parodontitis ist eine chronische bakterielle Erkrankung, bei der der Zahnhalteapparat durch einen Knochenabbau, vornehmlich durch das eigene Immunsystem zerstört wird. Diese Reaktion des Immunsystems wird durch die Anwesenheit eines parodontal pathogegen Biofilms auf der Zahn/-Wurzeloberfläche induziert. Trotz des gestiegenen Bewusstseins der Menschen für häusliche Zahnpflege und die Bedeutung einer präventiven Zahnheilkunde sind parodontale Erkrankungen in der Bevölkerung weit verbreitet.

Die Erkrankung kann unbemerkt chronisch oder in seltenen Fällen aggressiv verlaufen, dabei kann es neben einem überproportional hohem Knochenverlust und Zahnfleischrückgang zu Zahnlockerung oder Zahnverlust kommen. Häufig ist der Verlauf einer Parodontitis für den Patienten symptomfrei.

In der Mundhöhle leben eine Vielzahl verschiedener Mikroorganismen in einem Gleichgewicht miteinander. Bei einer Parodontitis wird dieses Gleichgewicht negativ gestört. Es entsteht ein Ungleichgewicht aus der Anwesenheit parodontal pathogener Keime (schädlicher Bakterien) sowie deren Stoffwechselprodukte und der entzündlichen Reaktion des eigenen Immunsystems. Durch die körpereigene Entzündungsreaktion kommt es schließlich zu entzündlichen Symptomen wie Zahnfleischbluten, Knochenabbau und Zahnlockerung / Zahnverlust. Über das geschädigte Zahnfleisch können pathogene (schädliche) Keime in die Blutbahn gelangen und dort für weitere allgemeine Erkrankungen ursächlich sein oder deren Verlauf negativ beeinflussen.

Parodontitis wird heute von allen medizinischen Fachrichtungen als systemische Erkrankung begriffen, sie kann u.a. folgende Risiken begünstigen:
  • Lungeninfektionen
  • Herzkreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall) Koronar-Erkrankungen
  • Diabetes / Diabeteskontrolle
  • Rheumatoide Arthritis („Rheuma“)
  • Arteriosklerose
  • bei Schwangeren: erhöhtes Risiko einer Frühgeburt
Unsere Maßnahmen und Besonderheiten:
  • Zahnärztliche Diagnostik und röntgenologische Untersuchung
  • Vorbehandlung durch professionelle Zahnreinigung zur Verbesserung des Therapieerfolgs
  • immunologische Tests zur Bestimmung des individuellen Parodontitisrisikos
  • Bakteriennachweis bei besonders aggressiven Formen der Parodontitis. Keimbestimmung als Voraussetzung für den Behandlungserfolg (link)
  • eigentliche Parodontitistherapie (sorgfältige Reinigung aller Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen mit Spezialinstrumentarium)
  • Nachbehandlung und Kontrolle
  • Reevaluation: Überprüfung und Dokumentation des Behandlungserfolges nach ca. 3 Monaten
  • UPT (unterstützende parodontale Therapie) – regelmäßige Erhaltungstherapie zur Sicherung des Behandlungserfolges (professionelle Zahnreinigung, Zahnfleischtaschen Messung, Überwachung des Therapieerfolgs durch Indizes über Jahre in der EDV
  • Empfehlung geeigneter Zahnpflegeprodukte – was hilft wirklich?
Für die gesamte Dauer der Behandlung ist ihre aktive Mitarbeit gefordert. Eine eigene sorgfältige Mundhygiene – besonders die Zahnzwischenraumpflege – ist von essenzieller Bedeutung für den nachhaltigen Erfolg der Behandlung! Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnertag:
07:00 - 20:00 Uhr

Freitag:
07:00 - 18:00 Uhr

Kontakt

Zahnärzte am Stadtpark
Borgweg 15b
22303 Hamburg

T | 040 / 69 65 97 - 0
F | 040 / 69 65 97 - 66
E | zahnarztpraxis@borgweg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden